Grenzen setzen- 7 Lösungen zum Überwinden der Furcht, selbstbestimmt zu leben

grenzen setzen

Neue Grenzen in Deinem Leben zu etablieren, kann einschüchternd sein. Jahrelang, zu lange, hast Du zugelassen, dass Du die Wünsche anderer über Deine eigenen stellst, um keinen Konflikt zu verursachen. Und jetzt Hast Du beschlossen, dass sich etwas ändern soll

2 völlig verschiedene Realitäten – Selbstbild und Fremdwahrnehmung

Selbstwahrnehmung

Kannst Du Dein Selbstbild gut einschätzen? Wer Du bist und wie Du Dich verhälst?
Vermutlich hast auch Du, wie viele andere, die Auffassung, dass Du Dich immer gleich verhälst, zu jedem so bist, wie Du eben bist. Das ist ganz natürlich, weil es das ist, was wir gerne glauben möchten. Es ist Dein Selbstbild. Und Dir selbst wird es wahrscheinlich auch wie die Realität vorkommen.

Die 2 wichtigsten Lieben im Leben – Dein Kind Und Du

Leben

wer ist der wichtigste Mensch in Deinem Leben? Na, hoffentlich zu allererst Du selbst! Denn wenn Du nicht bei Dir, bei Deinem Selbstwert, Selbstbewusstsein, Deiner Selbstbestimmung anfängst, wie kannst Du das dann Deinem Kind mitgeben? Und dein Kind ist natürlich der Mensch, der fast genau so wichtig ist für Dich, wie Du es Dir selbst sein kannst.

Umformulieren- wunderbar für mehr Zufriedenheit

Umformulieren

Umformulieren ist eine der besten Möglichkeiten, das Gute zu finden. In jeder Situation bist Du so in der Lage, auch nicht so positiv scheinende Ereignisse oder Verhaltensweisen konkret positiv zu labeln. Und das hat zur Folge, dass Deine ganze Stimmung sich verbessert und Du lernst, mit Dir und anderen nicht so hart ins Gericht zu gehen.

Was ist das Selbst? 2 überraschend gegensätzliche Antworten

Selbst

Dein Selbst, das Ich oder auch Ego, ist, wie Du bestimmt häufig feststellst, ein undefiniertes Irgendetwas, was Dich oft auch behindert.
Wenn wir einen Blick auf die unterschiedlichen Interpretationen der östlichen und der westlichen Philosphien werfen, dann stellen wir fest, dass diese sich sehr unterscheiden.

6 leichte Möglichkeiten, positive Veränderungen in Dein Leben zu bringen: Teil 2

Möglichkeiten

Deshalb steigen wir gleich wieder ins Thema ein und zwar mit

Dem fünften

Flexibles Denken

Übe Dich in flexiblem Denken. Wie geht das? Sehen wir uns das einmal.

Es ist ähnlich zum Reframing (siehe Teil 1) und Du wirst sehen, wie einfach es ist.

Je flexibler Du denkst, um so einfacher wird Dein Leben werden. Du wirst Dich besser auf jede Situation einstellen und diese souverän meistern können. Es gehört nur ein wenig Flexibilität dazu.

Das Geheimnis hierbei ist, Dinge umzudeuten, so dass sie ihre ursprüngliche Bedeutung für Dich verlieren und sich umformen zu etwas positiven, was Dein Leben leichter und besser macht.
Du hast dann die Macht, zu denken, was DU willst!

Urvertrauen-das erste und wertvollste Geschenk

motivation

Das größte Geschenk, was Du Deinem Kind machen kannst, eines das es für sein oder ihr Leben stärkt, ist Urvertrauen. Nichts kann das Leben des noch kleinen Menschen so stark beeinflussen wie das Urvertrauen, dass Du ihm/ gibst.

Dieses Urvertrauen kannst Du Deinem Kind mitgeben, indem Du schon ab der Geburt für es da bist, ohne Einschränkungen. Es ist die Grundlage für Selbstbewusstsein, Selbstwertgefühl und emotionale Intelligenz.

%d Bloggern gefällt das: