Fragen und Antworten über die Themen PMDS, Hypnose, Selbstdisziplin und wie Dir das alles helfen kann!

Meine Themen sind vielleicht nicht für alle, die diese Seite besuchen, total klar und deshalb möchte hier kurz auf die wichtigsten Themen meiner Seite eingehen.

Wenn Du meinst, dass etwas fehlt, dann schreibe mich bitte an, ich ergänze dann gerne!

Fragen und Antworten zu allen Themen von Mindmentoring

  1. Was ist PMDS?

    PMDS

    Was ist PMDS? Die Prämenstruelle Dysphorische Störung (Disphorie= Gegenteil von Euphorie) ist ein Cluster aus verschiedenen Beschwerden, die insgesamt stärker sind als PMS. Man könnte also sagen, es ist eine Steigerung der stärksten Form von PMS.

    PMS sind Beschwerden, unter denen ca. 90 % aller Frauen leiden während sie ihre Tage haben. Depressive Verstimmungen, Brustspannen, Gereiztheit, Unterleibsschmerzen, Kopfschmerzen und noch mehrere Dutzend anderer Einschränkungen, die unangenehm sind, jedoch das Leben nicht außerordentlich einschränken. Meist ist es den Betroffenen möglich, ihren normalen Tagesablauf beizubehalten, wenn auch mit Unwohlsein.

    Die stärkere Form, die “Hell-Week”, ist PMDS. Bei dieser Störung gerät das eigene Leben für 4 bis 14 Tagen aus allen normalen Bahnen, hinterlässt Zerstörung in Beziehungen, Probleme in allem Zwischenmenschlichen, Kontrollverlust über die eigenen Gedanken und dazu noch Selbstwertverlust und das ständige Gefühl, verrückt zu sein.

    Bis dann, abrakadabra, wie durch Zauberei, alles wieder normal ist mit dem Einsetzen der Periode.

  2. Was ist Selbstdisziplin?

    fragen

    Unter Disziplin versteht man die Kontrolle über etwas, indem man Gehorsam und Ordnung erzwingt. Wenn Menschen das Wort Disziplin hören, denken sie vielleicht daran, wie sie nach einem Verstoß gegen die Schulregeln zur „Disziplinierung“ ins Büro des Rektors geschickt werden.
    Selbstdisziplin funktioniert jedoch ein wenig anders.

    Wenn Du Selbstdisziplin hast, hast Du die Kontrolle über Dich selbst, indem Du Deine besten Interessen durch Routinen automatisierst.
    Mit anderen Worten: Selbstdisziplin dient dazu, sich selbst auf Kurs zu halten, wenn man auf etwas hinarbeitet, zum Beispiel auf ein Ziel.

    Wie behält man mit Selbstdisziplin die Kontrolle über sein Leben?
    Ein gewisses Maß an Selbstdisziplin kann in vielen Lebenssituationen nützlich sein, zum Beispiel
    ● Auf das Erreichen eines Ziels hinarbeiten
    ● Erlernen einer neuen Fähigkeit
    ● Versuchen, bessere Entscheidungen für Deine Gesundheit und Dein Wohlbefinden zu treffen
    ● Du lernst, seine Zeit und Grenzen zu respektieren
    ● Du schaffst positive Gewohnheiten
    ● Du wirst stressresistenter
    ● Du kannst Dich besser auf das Wichtige in Deinem Leben konzentrieren
    ● Du wirst Deine Ziele leichter erreichen
    ● Selbstdisziplin stärkt Dein Selbstvertrauen
    ● Du lernst, Dich zu Beherrschen und somit Kontrolle über Dein Leben zu bekommen
    ● Du lernst, Verantwortung zu übernehmen

  3. Wie funktioniert Hypnose?

    Hypnose

    Hypnose ist eine hervorragende Methode, psychische und auch körperliche Beschwerden zu lindern und auch zu beseitigen.

    Im Zustand der Trance, den man während der Hypnose erreicht, sind Körper und Geist tief entspannt und gleichzeitig ist die Aufmerksamkeit sehr fokussiert. Die Konzentration wird auf das Innere gelenkt und das, was im “Außen” als störend empfunden wird, rückt in den Hintergrund.

    Vereinfacht ausgedrückt kann Hypnose als veränderter Bewusstseinzustand bezeichnet werden. Die meisten Menschen denken, dass Hypnose ein Trance-ähnlicher Zustand ist, und das ist richtig.

    Wenn Du in Hypnose bist, befindest Du Dich tatsächlich in einem super-entspannten Zustand, wo Dein Bewusstsein so entspannt ist, dass Du überhaupt nicht mehr an normale Alltagsdinge denkst. Der Hypnosezustand erlaubt Dir, mit Deinem Unterbewusstsein in Verbindung zu treten.

    Auch wenn Hypnose keine allgemein gebräuchliche Behandlungsform im Westen ist, so wird sie doch in verschiedenen Formen im Osten seit Jahrhunderten angewendet.

    Nachdem der Westen viele alte Heilungsmethoden entdeckt hat wie z.B. Homöopathie und Kräutermedizin, entdecken nun auch westliche Ärzte und alternative Heilberufe wieder die Vorteile der Hypnose, um Patienten zu behandeln, die nicht gut oder überhaupt nicht auf traditionelle westliche Medizin ansprechen.

    Studien haben ergeben, dass Hypnose einen positiven Effekt auf viele Krankheitsbilder haben kann, einschließlich solcher mit chronischen Schmerzen und chronischer Müdigkeit.

  4. Was ist Faszien-Stretching?

    fragen1

    Wir alle haben schon mal von Faszienbällen, Faszienrollen und ähnlichen Hilfsmitteln gehört, die genutzt werden können, um mehr Entspannung und Elastizität für die die feinen Gewebefasern, die unsere Muskeln umhüllen und auch als Bindegewebe bekannt sind.

    Mit der neuen Technik, die Erin Tietz bekannter gemacht hat, ist es möglich, ohne Hilfmittel, nur mithilfe des eigenen Körper tief in dieses Gewebe vorzudringen.

    Diese Technik ist wie eine Massage und ein gleichzeitiges Workout, das für jede Muskelgruppe angewandt werden kann und äußerst effektiv ist.

    Faszien sind das Bindegewebe, das sich durch den ganzen Körper zieht, Muskeln umhüllt, Organe aufhängt und das Nerven-, Kreislauf- und Lymphsystem miteinander verbindet.
    Wenn es zu eng wird, zieht es an den Muskeln und schränkt sie ein, wodurch Ungleichgewichte entstehen, die zu chronischen Fehlhaltungen des Körpers führen.

    Es gibt immer mehr wissenschaftliche Erkenntnisse über die Vorteile der Gesunderhaltung unserer Faszien im Alter.

    Während einer Faszien-Dehnungssitzung wirst Du  Deine Muskeln mit aktivierten Bewegungen energetisch ansprechen. Dadurch werden alte, lästige, dichte Faszien und lästiges Narbengewebe beseitigt, und Du fühlst Dich freier in Deinem Körper.

Fange gleich an, Dein Leben zu verbessern mit diesem kostenlosen Video! Lade es Dir jetzt herunter!

Vereinbare ein persönliches Gespräch – Jetzt! Zusammen gehen wir Deine Probleme an!

Der PMDS-Test! Bekomme Gewissheit!

PMDS test

Mit diesen Fragen kannst Du in einer Eigenamnanese ziemlich sicher entscheiden, ob Du unter PMDS leidest.

Es geht hier nur um Symptome, die jeden Monat direkt nach Deinem Eisprung ab der zweiten Zyklushälfte auftreten, oder an den Tagen, bevor die Periode einsetzt.

Wenn Deine Beschwerden nur in diesen Zeitrahmen fallen, dann ist dieser Test für Dich, ansonsten NICHT!

Nachdem Du den Test beantwortet hast, sende ich Dir Dein Ergebnis per E-Mail zu!

Wenn nicht, dann freue ich mich für Dich, eine Mail weniger und einen Wohlfühlkörper, das klingt gut!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.